Skip to main content
9652 Birnbaum 1100m organisch-biologisch

Bereits im 14. Jahrhundert wurde ein Leonhard von Mattling urkundlich erwähnt. Das alte, steingemauerte Hofgebäude diente als Raststation für Händler und Säumer ins Italienische und nach Osttirol und weist demnach ein hohes Baualter auf.

Die Hube (landwirtschaftliches Gut, welches mit einem Pflug bestellt wurde) wurde autark geführt und ernährte eine kinderreiche Familie. Es befand sich eine Wassermühle am Mattlingbach. Eine alte Schmiede mit darüberliegendem Speicher findet sich noch im Garten, eine „Fleggenhütte“ beim Ahornbaum, beim Kohlhüttl die Reste eines Kohlenmeilers. Das Köhlerhandwerk war namengebend für den Bauernhof vulgo „Oberkohler".

Gleichzeitig war das Bauernhaus immer eine Labe- und Raststation für Fuhrwerker und Wanderer, die den beschwerlichen Weg ins abgelegene Lesachtal fanden. Das Haus wurde bis 1982 mehrere hundert Jahre lang als Gaststätte und Fremdenpension geführt.

Die Milchwirtschaft wurde 1985 eingestellt und auf Bergschafe umgestellt und von 1993 bis 2014 verpachtet. Heute lässt Berti Wurzer mit ihrem Sohn Daniel als beherzte Idealistin die Berglandwirtschaft wieder aufleben.

Zukünftig sollen aber auch die kreativen Seiten in uns – Malerei und Literatur – ihren Platz auf unserem Hof finden, in dem Maler und Künstler früher Muse fanden.

Auf unserem ARCHE Hof findet ihr...

  • Sulmtaler Huhn
  • Wienerkaninchen
  • Krainer Steinschaf

Philosophie & Motivation

„Ich weiß keine bessere Welt ...“ (Ingeborg Bachmann), und es ist so wichtig, sie in ihrer Schönheit und Artenvielfalt für nachfolgende Generationen zu Erhalten. Ihr Herzblut liegt in der Landwirtschaft und der Arbeit mit den Tieren.

Adresse / Kontakt

Berta und Daniel Wurzer
Mattling 4
9652 Birnbaum
Österreich

Telefon: 0650/5824064
E-Mail: ber.wu@live.at

Verkehrsanbindung

Die Bushaltestelle ist vor dem Haus, da der Hof direkt an der Bundesstraße B111 liegt.

Öffnungszeiten

telefonische Voranmeldung erbeten